Neuer Entwurf des Modern Marketing Manifesto

Vor kurzen haben econsultancy ihren ersten Entwurf zum Modern Marketing Manifesto auf ihrem Blog veröffentlicht, um ein Feedback aus der Marketingbranche und der werbenden Unternehmen zu erhalten und zu erklären, warum Sie einen Bedarf für ein solches Manifest sehen.

Wie man dort sehen kann, bekam Econsultancy eine Menge durchaus positiver Reaktionen in Form von Kommentaren zu Ihrem Blogbeitrag. Diese Kommentare und direktes Feedback aus ihren Executive Roundtables und direkten Gesprächen mit ihren Kunden bilden nun die Basis für den zweiten Entwurf des Modern Marketing Manifesto, das ich Ihnen folgend, wie bereits den ersten Entwurf, möglichst nah ins Deutsche übersetzt präsentieren möchte. Econsultancy hat diese Version als finale Version nun zur Unterzeichnung freigegeben, was am einfachsten über einen Blogkommentar oder eine Email an manifesto@econsultancy.com mit dem Betreff „I sign“ und vollständigem Namen, Position und Name des Unternehmens erfolgen kann.

Modern Marketing Manifesto

Strategie

Wir glauben, dass Marketeer ihren festen Platz in Sitzungen der Geschäftsleitung besitzen sollten, um somit helfen die Unternehmensstrategie fest zu legen. Sollten Sie diesem Ansatz widersprechen, dass das Wissen über die Märkte, Produkte, Kunden und der eigenen Positionierung eine entscheidende Rolle in der Strategieentwicklung spielen, dann sind Sie kein moderner Marketeer und können sich nicht in die Lage versetzen, eine zeitgemäße Vermarktung zu leiten.

IT und neue Medien sollten grundsätzlich in allen Marketing Strategien integriert werden. Informationstechnologien und die neuen Medien sind vielleicht nicht für alle Marketingaktivitäten relevant, aber Unternehmen sollten diese erweiterten Möglichkeiten immer in ihre Überlegungen einbeziehen und ihre Unternehmenskultur und Prozesse in Zukunft mehr daran orientieren.

Modern Marketing ist mehr eine Einstellung, als nur ein Planungsinstrument für Werbeaktivitäten. Wenn Sie die neuen Medien und die Möglichkeiten, die Ihnen die IT heute bieten nicht in Ihr denken einbeziehen und nutzen, dann können Sie kein Modern Marketeer sein.

Große Unternehmen sehen hinter den Horizont, aber große Marketeer haben die visionäre Vorstellungskraft, um diesen Horizont zu definieren.

Geschäftsverantwortlichkeit

Wir glauben, dass moderne Marketeer kaufmännisch sein müssen. Das bedeutet nicht, dass sie die Bilanz rückwärts im Schlaf aufsagen müssen. Es bedeutet zu wissen wo und auch warum das Unternehmen Umsätze und Gewinn erreicht. Es bedeutet die wichtigsten Kennzahlen eines Unternehmens messen und optimieren zu können. Marketeer können und müssen mehr Umsatzverantwortung übernehmen.

Im E-Commerce ist der Geschäftsabschluss der letzte Klick in der Customer Journey. Moderne Marketeer müssen diese Customer Journey entlang des gesamten Weges optimieren und dabei auch den Sales Funnel und sämtliche Aktionen und Prozesse des Post-Sale einbeziehen.

Vertrieb und Marketing müssen näher an einander ausgerichtet werden und über Schnittmengen auch gemeinsam Rechenschaft ablegen.

Kundenerfahrung

Wir glauben, dass die Verbesserung der Kundenerfahrung der unumstößliche Hauptzweck des modernen Marketing sein muss. Wir glauben, dass dies der Schlüssel zu Kundenzufriedenheit und Loyalität ist.

Bei der Kundenerfahrung geht es darum den Kunden im Mittelpunkt zu sehen und ihm dieses, mit den Dienstleistungen und Produkten, die wir über die vielfältigen Kanäle übermitteln, zu beweisen. Die Kraft und Wichtigkeit guter Gestaltung muss hier respektiert und gewürdigt werden.

Erfahrungen sind Veranstaltungen, Produkte, Dienstleistungen, Hardware, Software und der Kundendienst. Präziser ist jeder Kontakt mit einem Kunden eine Erfahrung, die wir so relevant, angenehm, einfach und hilfreich gestalten müssen, wie möglich.

Da Ressourcen und Zeit nicht unendlich zur Verfügung stehen, müssen wir segmentieren um sicher zu gehen, dass wir die bestmögliche Erfahrung für unsere meist geschätzten Kunden bieten.

Integration

Wir glauben, dass das mobile Zeitalter gerade erst beginnt. Aber wir verstehen darunter auch mehr als nur Handys und Smartphones. Moderne Marketeer betrachten stets die gesamte Kundenerfahrung und damit jeden Bildschirm und Berührungspunkt, der diese Kundenerfahrung kontrolliert und beeinflusst.

Kunden kennen keine Mediengrenzen, deshalb sollten wir es auch nicht tun. Online, Offline, above the line, below the line sind für sie Fremdworte, die keinen Einfluss auf ihr Nutzungsverhalten haben. Deshalb müssen wir Erfahrungen über Mediengrenzen hinweg entwickeln und bieten.

Modernes Marketing muss angeschlossen, verbunden und integriert sein. Dazu gehören die Integration im Unternehmen, nicht nur direkt in der Marketingabteilung, mithilfe von IT und klassischen Kommunikations- und Berichtswegen.

Die Integration muss mit Abteilungen erfolgen, die im direkten Kundenkontakt stehen. Es geht um eine unternehmensweite Zusammenarbeit mit Abteilungen wie Vertrieb, Technik, Redaktion, Personal und Kundenservice.

Marke

Wir glauben, dass das Internet Marken und Unternehmen zu Transparenz zwingt. Die verbreitete Botschaft wird heute nicht mehr von den Marken, sondern von den Kunden bestimmt.

Dieser Kontrollverlust verlangt von den Unternehmen ein authentisches Auftreten, das nur mit einem klaren Selbstbild, dem sie gerecht werden können, erreicht wird. Gerade im digitalen Zeitalter gibt es nicht, was ein Marketeer mehr braucht, als eine starke Marke.

Daten

Wir glauben, dass Daten zu Einsichten und Handlungen führen müssen, um zu einer Quelle von Kunden, Wettbewerbs- und Marketing-Vorteilen zu werden. Daten sind der Grundstein für erfolgreiche Recherche, Segmentierung, Marketing Automatisierung, Zielgruppenansprache und Personalisierung.

Daten erlauben und Verhalten vorherzusagen, was für die Ausarbeitung tragfähiger Customer-Lifetime-Value Modelle, sowie zur Optimierung der Effizienz des Marketing unabdingbar ist. Digitale Kanäle liefern uns neue und kostbare Datenquellen und Kundeneinsichten, auf die wir in Echtzeit reagieren können.

Wenn Sie Daten nicht als aufregend, wertvoll und mächtig sehen, dann sind Sie kein moderner Marketeer.

Personalisierung

Mit dem Unterfangen herausragende Markenerlebnisse über alle Kanäle hinweg zu liefern, glauben wir, dass die Personalisierung die größte Chance bietet, das zu verändern, was letztendlich beim Kunde ankommt.

Besonders digitale Kanäle erlauben uns, jede Information, die wir über einen Kunden besitzen, dazu zu verwenden, um jede Interaktion mit dem Kunden und die Informationen die er erhalten wird, bestmöglich zu optimieren. Standort, Gerät, Bildschirmgröße, Nutzungsgewohnheiten, das Wetter – wir befinden uns in einem Zeitalter mit vielen interessanten und mächtigen Daten um Personalisierung zu betreiben.

Personalisierung eignet sich nicht nur für Bestandskunden. Wir müssen eine Person nicht mehr kennen, um ihr bequeme und relevante Erfahrungen zu bieten.

Als moderne Marketeer respektieren wir die Privatsphäre unserer Kunden und erkennen, dass wir im Austausch für ihre persönlichen Daten echten Mehrwert liefern müssen.

Technologie

Wir glauben, dass Technologie mehr ein Wegbereiter als eine Lösung in sich ist. Aber ein moderner Marketeer muss geübt und geschickt in der Beschaffung und Anwendung von Technologie sein, um seinen besten Nutzen und Vorteil darin zu finden.

Wir glauben, dass moderne Marketeer zunehmende Eigenverantwortung für Technologie übernehmen werden und gleichzeitig Techniker sich zunehmend am Marketing ausrichten müssen.

Kreation

Wir glauben, dass wir Kreativität im selben Maße benötigen wie Technologie. Wir brauchen ein gutes Storytelling genauso wie wir Daten benötigen. Wir glauben an die Kraft von Emotionen und dem Irrationalem genauso, wie wir an das Rationale glauben.

Wenn unser Marketing modern sein soll, benötigen wir die Leidenschaft, Kreativität und Handwerkskunst unserer rechten Hirnhälfte genauso, wie die Analysefähigkeit und Logik unserer rechten.

Das digitale Zeitalter versorgt uns zunehmender mit allgegenwärtiger Verfügbarkeit von allem. In diesem Zusammenhang benötigen wir für unsere Produkte und Dienstleistungen Innovationen und Kreativität, aber auch aussagekräftiges Marketing, um den richtigen Eindruck zu vermitteln.

Inhalte und Botschaften

Wir glauben, dass Content Marketing und die Konzentration auf selbst-erzeugte und Nutzer-generierte Inhalte mehr sind, als eine Modeerscheinung, sondern ein grundlegender Wandel im Marketing.

Inhalt ist mehr als nur Worte, Bilder oder Videos. Spiele, Anwendungen, Veranstaltungen, APIs (Programmierschnittstellen) und vieles mehr, liefern ebenfalls erfahrungsreiche Inhalte.

Inhalte unterstützen die Glaubwürdigkeit und Authentizität einer Marke bezüglich ihrer Standpunkte, Glaubenssätze und Engagement. Für einen modernen Marketeer sind Inhalte der wesentliche Ausdruck der Marke.

Soziale Netzwerke

Wir glauben, dass die sozialen Netzwerke unsere Unternehmenskultur, Arbeitsweise und unseren Kontakt zu unseren Kollegen und Kunden nachhaltig verändert. Es geht darum Unternehmen zu schaffen, denen die Kultur der sozialen Netzwerke in den Genen liegt.

Wir müssen akzeptieren, dass alles, inklusive unser Marketing, nun in einer Umgebung geschieht, in der Kunden darüber sprechen können und werden, was wir tun, und ihre Meinung mit der gesamten Welt teilen.

Moderne Marketeer wissen, dass soziale Netzwerke keine Option, sondern Pflicht sind.

Charakteristik

Die vorherigen Punkte bilden den Rahmen dafür, wofür wir Marketing heute halten. Aber was bedeutet es ein moderner Marketeer zu sein? Wie verhalten wir uns und was zeichnet uns als Experten aus?

Wir glauben die folgenden Eigenschaften sind charakteristische Kennzeichen für einen modernen Marketeer:

  • Verantwortlich – wir erwarten für den Wert, den unser Marketing liefert Rechenschaft ablegen zu müssen. Valides Lernen steht für uns über Meinungen und Konventionen.
  • Ethisch – wir glauben, dass unser Marketing ethisch korrekt sein muss. Es muss ehrlich und respektvoll gegenüber den Kundensein. Insbesondere wenn es um ihre persönlichen Daten, sowie deren Nutzung geht.
  • Kundenorientiert – wir glauben, dass wir den Kunden ins Zentrum unseres Handelns stellen müssen. Wir müssen hören, was die Kunden zu sagen haben und ihnen in den Unternehmen eine Stimme verleihen.
  • Agil – wir müssen schnell reagieren und uns anpassen können. Wir bewältigen jede Veränderung. Wir arbeiten flexibel und stufenweise.
  • Teamfähig – wir glauben die Zusammenarbeit mit Kollegen und unseren Kunden ist weitaus mächtiger als geschlossene Einzelbüros und Hierarchien. Wir wollen unser Wissen, unsere Erfahrungen und unsere Fähigkeiten mit anderen teilen.
  • Innovativ – wir haben keine Scheu Dinge einmal auf eine neue Art anzugehen. Wir sind neugierig und lernen jeden Tag dazu.
  • Tapfer – wir lieben es neue Dinge auszuprobieren. Wir haben keine Angst vorm Scheitern, weil wir daraus etwas lernen können.
  • Begeistert – und mehr als alles andere sind wir einfach begeistert von dem was wir tun. Wir wissen, dass es immer auch noch ein wenig besser gemacht werden kann. Und unsere Arbeit macht uns Spaß.

Den Originalbeitrag können sie hier lesen.
http://econsultancy.com/de/blog/62668-our-modern-marketing-manifesto-will-you-sign

Eigenes Fazit:

Durch die Digitalisierung wächst die Zahl der Optionen und Wünsche in den Unternehmen. Gleich bleibt jedoch der Anspruch, daraus die richtigen Möglichkeiten zu wählen und das Unternehmen hierdurch voran zu bringen. Um die richtige Wahl zu treffen ist es jedoch unumgänglich den Marketeers Einblick in alle für sie relevanten Informationen zu geben. Gerade hier tun sich viele deutsche Unternehmen jedoch noch schwer, weil Sie befürchten, dass Firmengeheimnisse nach außen dringen könnten. Dies lässt sich jedoch durch die richtige Auswahl des Personals, bzw. der Agentur weitgehend ausschließen. Bei Buchhaltern und Steuerberatern klappt es doch auch!

Über eine Diskussion und Kommentare zu diesem Manifest für modernes Marketing würde ich mich sehr freuen.

SHARE IT:

Related Posts

Leave a Reply

You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>